Inhaltsbereich

Innenstadt

"Im Schwebel" 1935 - 1945

Zwischen Ober- und Unterstadt liegt der Innenstadtbezirk "Im Schwebel"
Die Schwebelstraße beginnt am Oberen Markt, verläuft von dort bergab nach Westen und mündet am Übergang der Königstrasse in die Westspange.
Der Name des Bezirks und somit auch der Straße leitet sich von der Flurbezeichnung "Im Schwebel" ab.
Ab ca. 1830 wurde die Straße vom Oberen Markt her bebaut, davor war es ein Ernteweg zwischen Gartenland und Heuwiesen.
Dieser Weg diente für beladene Fuhrwerke von der Grube König und vom Bahnhof her als Transportstrecke, da der Hüttenberg zu steil war.

 

Der "Schwebelbürgermeister"

Ein besonderes Lokalkolorit erhät dieses  Viertel durch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bewohner, das  sich in der Wahl eines eigenen "Schwebel-Bürgermeisters" manifestiert.


Rechter Inhaltsbereich

Einfahrt in die Schwebelstraße vom Oberen Markt, Foto: © Ruff

Blick in die heutige Schwebelstraße. Das Lokal "Zur Brigitte", in dem früher der "Schwebelbürgermeister" gewählt wurde, befindet sich hier im Foto unten rechts. Foto: © Ruff