Inhaltsbereich

Ehrenamt

Ehrenamtstätigkeiten für das Stadtteilbüro

Bürgerschaftliches Engagement - Freiwillig aktiv - Spaß inbegriffen!

Viele Angebote im Stadtteilbüro Neunkirchen finden auf ehrenamtlicher Basis statt. Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden, mit anderen zusammen sein: Die Gründe, warum Menschen sich freiwillig engagieren, sind vielfältig. Genauso vielschichtig sind die persönlichen Hintergründe derjenigen, die sich zum Engagement entschließen. Ob Schülerin oder Rentner, Hausmann oder Managerin. Jeder ist herzlich willkommen.

 

Wie kann man im Stadtteilbüro aktiv werden?

Wenn Sie im Stadtteilbüro aktiv werden möchten, wenden Sie sich an den Stadtteilmanager im KOMMunikatinszentrum in der Kleiststr. 30b. In einem ersten Gespräch wird dann geklärt, welche Erwartungen und Wünsche Sie mit einem freiwilligen Engagement verbinden und welche Erfahrungen und Kenntnisse Sie gerne weitergeben möchten. So kann schließlich gemeinsam ein Bereich gefunden werden, in dem Sie sich einbringen können.


Ehrenamt und Stadtteilarbeit

 

Bürgerstammtisch für die Belange der Unterstadt

Treffen: jeden dritten Donnerstag im Monat im Gasthaus Lämmerhof, Wellesweilerstr. 142

Der "Bürgerstammtisch" ist ein ehrenamtliches Gremium, das sich seit 2001 aktiv für den Auf- und Ausbau von Bürgerbeteiligung in der Unterstadt engagiert. Gewählte Vertreter des Bürgerstammtisches sind Mitglieder in den zentralen Gremien, die sich mit der Weiterentwicklung des Programmgebietes "Soziale Stadt" auseinandersetzen. Dies sind unter anderem: Die Lenkungsgruppe, und das Entscheidungsgremium für den Aktionsfond "Soziale Stadt". Der Bürgerstammtisch wird durch das Stadtteilbüro und den ASB OV Neunkirchen e.V. gefördert und unterstützt. Er plant und organisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro seit 2003 den Hinterhofwettbewerb und seit 2010 die Kampagne "Sauberes Neunkirchen - Mach mit!" Der Schwerpunkt der Arbeit des Stammtischs liegt im Bereich der Wohnumfeldverbesserung.

 

Bürgerinitiative Neunkirchen Stadtmitte e.V.

Treffen: jeden 3. Dienstag im Monat in den Räumlichkeiten des DRK OV NK in der Schloßstr. 50

Seit Januar 2007 engagieren sich Bürger der Neunkircher Stadtmitte für ihr Quartier. Das Stadtteilbüro Neunkirchen begleitet und unterstützt die in der Bürgerinitiative zusammengeschlossenen Bürger im administrativen Bereich und moderiert die Treffen. Am 06. April 2009 haben Bürger der Stadtmitte in den Räumlichkeiten des Deutschen Roten Kreuzes in der Schlossstraße die Bürgerinitiative Neunkirchen Stadtmitte e.V. (BiNS) gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, die Kinder- und Jugendarbeit und die Verbesserung des Wohnumfeldes. Der Verein hat insbesondere die Aufgaben als Bindeglied zum Projekt "Soziale Stadt" das Zusammenleben verschiedener Gruppen und Nationalitäten in Neunkirchen durch Aktivitäten und Angebote anzuregen, zu unterstützen und zu fördern. Gewählte Vertreter der Initiative sind Mitglieder in den zentralen Gremien, die sich mit der Weiterentwicklung des Programmgebietes "Soziale Stadt" auseinandersetzen.

 

Redaktionsgruppe "Gugg emol do Neinkeije


Rechter Inhaltsbereich