Inhaltsbereich

Zeichen der Solidarität

Stadt abonniert "Charlie Hebdo"

Die Kreisstadt Neunkirchen zeigt sich solidarisch mit den Opfern des Attentats auf Charlie Hebdo.

Für die Freiheit und gegen Terror und religiösen Fanatismus, dazu will die Kreisstadt Neunkirchen ein Zeichen setzen und hat ein Abonnement der Zeitschrift "Charlie Hebdo" bestellt. Oberbürgermeister Jürgen Fried sieht dieses Abo auch als Zeichen der tiefen Anteilnahme anlässlich des schrecklichen Attentats, das die Redaktion getroffen hat.

"Die Ereignisse in Paris machen es unmöglich, einfach so zur Tagungsordnung überzugehen. Wir wollen so ein Zeichen setzen. Ein Zeichen der Unterstützung unserer französischen Nachbarn und gerade auch für die Menschen in unserer Partnerstadt Mantes-La-Ville."

Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit, so Fried, müssen Grundpfeiler des Zusammenlebens, auch und gerade vor Ort in einer Stadt wie Neunkirchen sein. Hierzu bringen sich in dieser Stadt schon viele Menschen aktiv ein. Sie alle leisten beispielhaftes und machen deutlich, dass ein Zusammen möglich ist.

Kategorie: Rathaus

Rechter Inhaltsbereich