Inhaltsbereich

Audit Familiengerechte Kommune

Das Audit "Familiengerechte Kommune" wurde in den Jahren 2008 und 2009 von der Bertelsmann Stiftung, der berufundfamilie gGmbH und dem Familienministerium des Landes Nordrhein-Westfalen entwickelt, um es Kommunen zu ermöglichen, ihre Familienpolitik zu systematisieren und strategisch weiter zu entwickeln. Damit soll ein Beitrag zu mehr Familiengerechtigkeit in Deutschland geleistet werden.

Bei dem Auditierungsverfahren wird zuerst mit Hilfe eines Fragebogens der Status Quo ermittelt. In einem anschließenden Strategieworkshop wird ein Konzept zur Beteiligungsphase erstellt. In dieser Phase werden mit verschiedenen Akteuren Ziele und Maßnahmen entwickelt. Im Zielvereinbarungsworkshop wird über diese beraten und die endgültigen Ziele werden formuliert und in einer Zielvereinbarung zusammengefasst. Diese Zielvereinbarung wird vom Stadtrat beschlossen.

Aufgrund der Vereinbarung entscheidet der Verein Familiengerechte Kommune e.V. über die Vergabe des Zertifikats für 3 Jahre. In den 3 Jahren müssen die vereinbarten Ziele umgesetzt werden. Dem Verein wird jährlich Bericht erstattet.

Die Kreisstadt Neunkirchen ist die erste saarländische Kommune, die am Auditierungsprozess "Familiengerechte Kommune" teilgenommen hat und ist stolz darauf, dass ihr am 12.06.2015 in Berlin das Zertifikat "Familiengerechte Kommune" verliehen wurde.


Rechter Inhaltsbereich