Inhaltsbereich

Baustellen in Neunkirchen: Gut für die Stadt

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste.

In Neunkirchen bewegt sich gerade Einiges für die positive Entwicklung der Stadt. Dafür stehen symbolhaft die zentralen Baustellen. Und diese führen natürlich auch mal zu Beeinträchtigungen, gerade während der Hauptverkehrszeiten.

Ich bitte hier jedoch um Verständnis. Die Stadt und ihre Partner versuchen die Maßnahmen zügig umzusetzen, aber es sind nun mal einige. Bei der Koordinierung der einzelnen Baumaßnahmen stehen Stadt, KEW und LfS in Kontakt und versuchen sich, soweit es geht, auch abzustimmen. Dies funktioniert gut, hat aber sicher noch Verbesserungspotential.
 
Die großen Straßenbaumaßnahmen der Stadt sind die laufenden Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt unserer Bliesterrassen. Damit werden wir wohl wegen einiger Verzögerungen erst 2019 fertig. Die Verkehrsführung während der Bauphase bietet eine Einbahnregelung in der Brückenstraße im Bereich der Willy-Brandt-Brücke von der Lindenallee Richtung Norduferstraße.
 
Auch der Verkehr und die Anwohner in der Hüttenbergstraße sind von der dortigen Kanalbaumaßnahme betroffen. Dies ist vordergründig keine Maßnahme zur Verschönerung der City, sondern eine absolut notwendige Kanalerneuerungsmaßnahme mit Erneuerung der Hausanschlussleitungen. Da haben wir gar keine andere Wahl.

Hier haben wir versucht durch die zwischenzeitliche Öffnung dem Bedürfnis der Bürger Rechnung zu tragen. Der 2. Bauabschnitt erstreckt sich von Höhe Marienkirche bis Höhe Langenstrichstraße und soll vor dem Weihnachtsgeschäft 2018 abgeschlossen sein.
 
Die Arbeiten am Plädschesdohle sind eine Maßnahme des Landesbetriebs für Straßenwesen LfS? Die Straßen- und Brückenarbeiten in diesem Bereich des Tunnels haben eine erhebliche Auswirkung auf den Verkehrsfluss. Da hier im Moment eine Portalsituation der Stadt komplett abgekappt ist. Nach Angaben des LfS soll die Maßnahme bis zum 31. August 2018 dauern. Auch hier kann ich nur um Geduld bitten.
 
In jedem Fall wertet Neunkirchen mit all diesen Maßnahmen seine Infrastruktur  auf.
 
Ihr
Jürgen Fried


Rechter Inhaltsbereich

OB Jürgen Fried | Foto: Alex Wolfanger


Info

Übrigens können sich die Bürgerinnen und Bürger online über die Baustellensituation informieren.

Dabei berücksichtigt werden in der Online-Auflistung unter
www.neunkirchen.de/Baustellen die städtischen Straßenbau- und Kanalbaumaßnahmen.

Es gibt dort auch direkte Verlinkungen auf die entsprechenden Seiten von KEW und LfS.