Inhaltsbereich

Der Neunkircher Radrundweg

-/mittel/anspruchsvoll

Vom Sinnerthal (ehemals Max-Bahr-Baumarkt) aus führt dieser Weg in den Wald durch das Eulental steil hoch zu Bauershaus (MTB). Bei Bauershaus ist die vergangene Industriekultur sichtbar. Die Gegenortschachtanlage und ein gut erhaltenes Vier-Familien-Bergarbeiterhaus illustrieren die Geschichte des Bergbaus. Weiter geht der Weg bis über den Rotenberg, Landsweiler Straße, bis zur Ortsmitte Wiebelskirchen


Von hier geht es über die Wibilostraße bis zur Steinbacher Straße, diese hoch bis zum höchsten Punkt des Steinbacher Berges, von dort aus über die Rohn, Schauinsland, bis zum Stadtteil Hangard, durch die Ortsmitte Hangard über die Straße "Zum Zimmermannsfels", Dietzloch, bis zum Rombachaufstieg.

Von dort führt der Weg weiter steil ansteigend entlang des Wasserberges bis zur St. Barbara-Siedlung im Stadtteil Wellesweiler.Weiter geht es entlang der Industrieringstraße (rechts zu sehen: die Haseler Mühle) und man überquert die L 226. Nun gelangt man rechts über einen Feldweg bis Niederbexbach (parallel Saar-Nahe-Höhenweg) und durch die Ortslage Niederbexbach. Von hier aus führt der Weg durchs Bliestal bis zur Autobahnbrücke Limbach, dann weiter Richtung Kohlhof, unter der Autobahnbrücke durch in den Wald bis zum Hofgut Menschenhaus. Der L 113 Richtung Mediamarkt folgend, biegt man hinter dem Kaufland links in den Baumschulenweg ein. Über die Hermannstraße erreicht man das Altseiterstal.

Von hier aus fährt man durch Altseiterstal, Schlesierweg über die B 41 durch den Wald zu den Weihersbachern Weihern nach Heinitz-Dechen. Über die ehemalige Grube Dechen kommt man zu den Weiheranlagen "Blauer Weiher" und weiter über Waldwege zum Saukaulenweiher in Sinnerthal. Durch die Ortslage Sinnerthal, entlang der B 41, geht es dann durch den "Plättchesdohlen" und die Lindenallee zurück zum Startpunkt.

Alternativ ab Wiebelskirchen: ab der Kreuzung Landsweiler Straße/Schiffweiler Straße in Wiebelskirchen kann man auch eine andere Wegstrecke wählen. Dazu fährt man durch die Schiffweiler Straße, den Tränken- und den Römerweg (am Schwimmbad) durch die Bliesaue zur Ottweiler Straße.

Weiter geht es zum Naherholungsgebiet Randsbach am Randsbachweiher, wo man sich an der Fischerhütte erfrischen kann, und von dort zum Aufstieg am Steinbacher Berg. Ein Abstecher zur Humesklamm ist möglich.

 


Rechter Inhaltsbereich

Info

Länge: ca. 45 km (alternativ: 48 km)

Fahrzeit: ca. 3 - 4 h

Start: ehem. Max-Bahr-Baumarkt Sinnerthal

Zu sehen:

  • Bauershaus
  • Pferdepension Haselermühle
  • Kraftwerk Bexbach
  • Hofgut Menschenhaus
  • Weiheranlagen Weihersbacher Weiher
  • Saukaulenweiher Sinnerthal

Kennzeichnung:


Gastronomie
Ortsmitte Hangard, Schützenhaus St. Barbara-Siedlung, Ortsausgang Bayrisch Kohlhof, Hofgut Menschenhaus, Fischerhütte Heinitz, Fischerhütte Saukaulenweiher.