Inhaltsbereich

Surivalcamp

Zwei Nächte und drei Tage im Wald verbringen, im Freien, ohne Strom und fließendes Wasser. 15 Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren haben bewiesen, dass sie auch mal problemlos ohne die Vorzüge der modernen Zivilisation klarkommen und dass das sogar Spaß machen kann.

Dazu gab es von Wildnis- und Kräuterpädagoge Guido Geisen jede Menge Wissen und Fähigkeiten zu lernen, die beim Leben mit und in der Natur nützlich sind. So wurden bei einer Kräuterwanderung essbare Pflanzen gesammelt, man lernte Wasser zu filtern, Waldhütten zu bauen und sich nach der Sonne zu orientieren. So entstand im Laufe der drei Tage ein Lager mit Feuerstelle, ein „Waldsofa“ und Waschplatz am Bachlauf.

Das Survival Camp wurde angeboten von den Jugendbüros im Landkreis Neunkirchen.

Kategorie: Bildung & Soziales

Rechter Inhaltsbereich