Inhaltsbereich

Vielfalt verbindet

Interkulturelle Wochen gestartet

"Vielfalt verbindet“. So lautet das Motto der Interkulturellen Woche, die sich sowohl an einheimische als auch an eingewanderte Mitbürgerinnen und Mitbürger richtet. In Neunkirchen müsste es eigentlich Wochen heißen, denn das Programm, das vergangene Woche gestartet ist, läuft bis zum 7. Oktober.

„Wir freuen uns, dass sich wieder zahlreiche Vereine, Institutionen und Organisationen mit Veranstaltungen an den Interkulturellen Wochen beteiligen“, so Oberbürgermeister Jürgen Fried. Ziel der Aktionen ist es, Orte der Begegnung zu schaffen und durch Begegnungen gegenseitiges Vertrauen wachsen zu lassen, das den Weg zu einer gemeinsamen Zukunft ebnet.

Bis 7. Oktober werden daher vielfältige Veranstaltungen mit Infos und Aktivitäten für Jung und Alt, mit religiösen und kulturellen Begegnungen sowie mit zahlreichen kulinarischen und musikalischen Beiträgen angeboten: Von der Filmvorführung und dem Familienfest bis zur Busrundfahrt und dem Food-Festival.

Die Interkulturelle Woche entstand aus dem „Tag des ausländischen Mitbürgers“ und ist seit über 40 Jahren eine bundesweite Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der griechisch-orthodoxen Metropolie. Sie wird mitgetragen von Wohlfahrtsverbänden, Integrationsbeiräten, Migrantenselbstorganisationen und Initiativen.

In Neunkirchen wird die Woche durch den Integrationsbeauftragten Zeljko Cudina koordiniert. Bei ihm gibt es weitere Infos und das Programmheft: (06821) 202-418 oder integration(at)neunkirchen.de

Das Programm liegt an den bekannten Stellen aus und kann auch im Internet unter www. neunkirchen.de/interkulturelle-woche geladen werden.

Kategorie: Veranstaltungen

Rechter Inhaltsbereich