Inhaltsbereich

Vom Mars nach Neunkirchen

Dr. Aline Zimmer trägt sich ins Goldene Buch ein

(v.l.) Bürgermeister Jörg Aumann, Dr. Aline Zimmer und Dr. Stefan Zimmer

Neunkirchen war quasi auf dem Mars. Zumindest hat die ehemalige Neunkircherin Dr. Aline Zimmer als System Ingenieurin einen wichtigen Anteil an der erfolgreichen InSight-Mission der NASA auf dem Mars. Nun hat sie ihre ehemalige Heimatstadt besucht und sich in das Goldene Buch der Kreisstadt Neunkirchen eingetragen. Dabei wurde sie unter anderem von Bürgermeister Jörg Aumann empfangen. Die Einladung ins Rathaus zwischen den Jahren erfolgte, da die in den USA lebende Tochter einer Tierarztfamilie das Weihnachtsfest bei ihren Eltern in Wiebelskirchen verbrachte. Darum war auch Wiebelskirchens Ortsvorsteher Rolf Peter beim Eintrag ins Goldene Buch im Rathaus.

Aline Zimmer wuchs in Neunkirchen auf und machte am Krebsberg-Gymnasium ihr Abitur. Nach dem Studium in Atlanta und der Promotion in Luft- und Raumfahrttechnik fand sie bei der NASA in Los Angeles ihren „Traumarbeitsplatz“.

Im November war sie dann für die Landung der NASA-Sonde auf dem Mars verantwortlich, insbesondere mit ihrer Programmiertätigkeit. Schon früh wurde die Landung in der Öffentlichkeit als die „Sieben Minuten des Schreckens“ bezeichnet, wie Aline Zimmer locker und charmant berichtete.

Ohne Zweifel eine ganz besondere Leistung nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise von der Erde bis zum Mars. Deshalb sei der Eintrag in das Goldene Buch auch mehr als verdient und angemessen, so Bürgermeister Jörg Aumann. Der Bürgermeister erinnerte in diesem Zusammenhang an den Eintrag des Filmproduzenten Günter Rohrbach, der ebenfalls seine Jugend in Neunkirchen verbrachte und den „es dann in die weite Welt hinausgezogen hat“. Aline Zimmer habe, so Aumann, „Außergewöhnliches geleistet und darauf sind wir in Neunkirchen natürlich sehr stolz“.

Dabei ist es sicher ein netter Zufall, dass der Eintrag der promovierten Luft- und Raumfahrttechnikerin im Goldenen Buch direkt auf den Eintrag einer promovierten Physikerin namens Dr. Angela Merkel folgt.

Folgen wolle auch das Rathaus Aline Zimmer. So werde man künftig in lockerem Kontakt bleiben, auch wenn die „Neunkircher Mars-Beauftragte“ schon längst wieder an ihrem NASA-Arbeitsplatz in Los Angeles weilt.

Kategorie: Rathaus

Rechter Inhaltsbereich