Inhaltsbereich

Kreativ mit Herz

25 Jahre Jugendcafé Neunkirchen

Probesitzen auf dem Geburtstagsgeschenk.

Dienst nach Vorschrift? Kennen Stefanie Graf und Sabrina Alt nicht. Bei ihnen im Jugendcafé Neunkirchen ist jeder Tag anders und jeder einzelne Tag wichtig. Daran erinnerte Bürgermeister Jörg Aumann bei der Geburtstagsfeier des Cafés. Die Besucherzahl blieb in den vergangenen Jahren konstant hoch. Zwischen 30 und 70 Jugendliche frequentieren den Treffpunkt jeden Tag.

Ein Vierteljahrhundert - so lange gibt es den offenen Jugendtreff in der Königstraße mittlerweile. Damit ist er deutlich älter als seine, vorwiegend männliche, Klientel, deren Alterspanne sich zwischen 12 und 18 Jahren bewegt.

Das schönste Geschenk zum Geburtstag dürfte die Planungssicherheit sein. Mittels der weiterhin von Kreisstadt, Landkreis und Bistum zu je 33 Prozent geschulterten Finanzierung steht die integrative Arbeit des Power-Duos für weitere fünf Jahre auf gesunden Füßen.

„Mit Kreativität, Leidenschaft und Herz“ kümmere man sich hier um die Jugendlichen, betonte Landrat Sören Meng. „Nur so kann man Jugendarbeit gestalten - in dieser Stadt.“

Das Jugendcafé ist vielfach Anlaufstelle für Jugendliche, denen familiärer Rückhalt fehlt und die wenig Zukunftsperspektiven haben.

Mit Ihrer Fachkompetenz und ihrem direkten Zugang zu diesen - vielfach von der Öffentlichkeit als schwierig wahrgenommenen - jungen Menschen kommt den beiden pädagogischen Fachkräften laut Bürgermeister Aumann eine wichtige Helferfunktion zu: „Mir ist bewusst, dass die Arbeit nicht immer einfach und manchmal sicher auch frustrierend ist. Umso mehr danke ich Ihnen für Ihr Engagement und wünsche dem Jugendcafe-Team weiterhin erfolgreiches Arbeiten und den jugendlichen Besuchern viel Spaß in der Einrichtung.“

Dazu bei trägt ab sofort die von Landrat Sören Meng mitgebrachte Fitnessbank, die im Upcycling-Zentrum des Landkreises aus Europaletten gefertigt wurde.

Kategorie: Bildung & Soziales

Rechter Inhaltsbereich