Inhaltsbereich

Stadtteil Furpach

Furpach liegt süd-östlich der Neunkircher Innenstadt und ist als Naherholungsgebiet bekannt. Der Stadtteil ist aber auch ein gut an die Kernstadt angebundener Wohnort.
Die Nähe zum nur 10 Autominuten entfernten Zentrum, sowie die Autobahnanbindung an die A 8 am Ortsein- und -ausgang, machen diesen Stadtteil für Berufspendler besonders attraktiv.

Der Ortsname geht zurück auf eine "Furt über einen Bach", der im nahen Wald am "Erlenbrunnen" entspringt. In den umliegenden Waldgebieten lassen sich zahlreiche bedeutende keltische und römische Siedlungsspuren nachweisen.
Das im Mittelalter entstandene gleichnamige Dorf erfuhr bereits vor dem Dreißigjährigen Krieg durch Wüstung eine Rückentwicklung zum "Forbacher Hof". An Landwirte verpachtet lieferte der herrschaftliche Besitz "Haus Furpach" den Namen für die 1936/37 entstandene Wohnsiedlung.
Inzwischen wurde der Stadtteil in "Furpach" umbenannt.

Heute empfiehlt sich ein Spaziergang am Furpacher Weiher entlang der Reitanlagen und ein Besuch des ehemaligen Gutshofes, wo das Hotel Restaurant und Café "Gutshof" zur Rast einlädt, oder eine Erfrischung in den ehemaligen Räumen der Gutsschänke, wo nun das Restaurant/Bistro "Café Kanne" residiert. Auch zum Hotel Restaurant "Hör" und zum "Grünen Baum" ist es von dort aus nicht weit.

Einwohnerzahl (Stand 31.12.2013): 4.011


Rechter Inhaltsbereich
Das Hofgut in Furpach / © ruff

Das Hofgut in Furpach / © ruff

Typische Siedlungsbebauung in Furpach / © ruff

Typische Siedlungsbebauung in Furpach / © ruff