Inhaltsbereich

Stadtteil Wiebelskirchen

Wiebelskirchen als größter Stadtteil liegt nördlich der Neunkircher Innenstadt. Mit einer ausgeprägten eigenen Infrastruktur ist dieser Stadtteil ein Städtchen für sich geblieben.

Der Ortsname Wiebelskirchen, der 765 zum erstenmal urkundlich erwähnt wird, ist im Saarland die älteste nachgewiesene christliche Ortsbezeichnung. Ein Franke namens Wibilo soll auf seinem Grundbesitz eine sogenannte Eigenkirche errichtet haben. Von hier zogen junge Bauern auf das gegenüberliegende Plateau jenseits der Blies und schufen den Ort mit der neuen Kirche, später Neunkirchen.
Nachdem die Siedlungsgebiete beider Gemeinden aufeinander zugewachsen waren, wurden sie 1974 durch die Eingemeindung auch verwaltungsmäßig vereint. Die Banngrenze am Kuchenberg ist heute nicht mehr erkennbar. Wiebelskirchen hat heute einen sanierten Ortskern mit zahlreichen Fachgeschäften und Einkaufsmärkten zu bieten.
Darüber hinaus verfügt es über ein eigenes, solarbeheiztes Freibad, schön gelegene Neubaugebiete und eine Naturlandschaft zum Erholen.
Übrigens: Hier, in Wiebelskirchen steht das Elternhaus von Erich Honecker, dem früheren Staats- und Parteichef der ehemaligen DDR.

Einwohnerzahl (Stand 31.12.2013): 9.136


Rechter Inhaltsbereich
Abbildung Ortskern Wiebelskirchen, Stadtteil der Kreisstadt Neunkichen Saar / © ruff

Ortskern Wiebelskirchen / © ruff

Abbildung Wibilohaus mit Zweigstelle der Stadtbücherei, Ortskern Wiebelskirchen, Stadtteil der Kreisstadt Neunkichen Saar  / © ruff

Wibilohaus mit Zweigstelle der Stadtbücherei / © ruff


Interessante Links


Freibad Wiebelskirchen
Am Kirchberg
66540 Neunkirchen Wiebelskirchen
Tel.: 06821 / 531 30