Inhaltsbereich
07.03.2017

10 Jahre fürs Quartier

Bürgerinitiative Stadtmitte e.V.


Dank der Bürgerinitiative haben Kids im Quartier Zugang zu Kunst und Kultur.

Die Wiege der Bürgerinitiative Stadtmitte e.V. ist das Gasthaus „Zum Fässchen”. Am Dienstag, 16. Januar 2007, fand dort die Auftaktveranstaltung der „Bürgerinitiative - Gemeinsam neue Wege gehen” statt.

Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger beratschlagten damals über die soziale, wohnliche und städtebauliche Situation in der Neunkircher Stadtmitte. Das Ziel dieser ersten Sitzung war es, Menschen zusammenzuführen, die sich mit ihrem Stadtteil identifizieren und gemeinsam nach Verbesserungen streben.

Von der Schenke am Neuen Markt ist nur noch das Wandbild des Mannes mit dem Fass zu sehen. Ein Grieche sorgt seit einiger Zeit für das leibliche Wohl im Viertel. Doch die Arbeit der Bürgerinitiative ist im Quartier all gegenwärtig: Seit 2010 haben Neunkircherinnen und Neunkircher zweimal im Jahr die Möglichkeit, Pflanzen zu tauschen. Im Frühjahr und im Herbst bereichern die Ehrenamtler der BiNS samstags den Neuen Markt. Am 29. April wird es dann wieder soweit sein.

„Wir freuen uns auf viele Besucher, die sich bei Sekt, Kaffee und Live-Musik gerne über Pflanzen austauschen, stellt Stadtteilmanager Wolfgang Hrasky fest. Neben der Pflanztauschbörse organisieren die Mitglieder der Bürgerinitiative Familien- und Schülerkonzerte in Kooperation mit dem Saarländischen Staatstheater, den Lauf der Grundschulen, der zur Förderung der Gesundheit und Beweglichkeit der Kinder im Quartier beiträgt, die Internationale Frauenkochgruppe, Tanzkurse für Mädchen, Familienfahrten und Viertelfeste.

Das Vorzeigeprojekt des letzten Jahres können sich Bürgerinnen und Bürger in der Max-Braun-Straße ansehen. Dort begrünten die Vereinsmitglieder zusammen mit Flüchtlingen eine Schotterfläche und sorgten dafür, dass sich Anwohner in Zukunft in ihrer Straße wohl fühlen.

Von Anfang an dabei ist die heutige erste Vorsitzende Ulrike Heckmann. Sie war es auch, die sich im Jahr 2009 dafür einsetzte, einen gemeinnützigen Verein zu gründen. „Wir schätzen ihren Einsatz, ihre Beharrlichkeit und ihre unerschöpfliche Kreativität und wünschen Ulrike Heckmann und ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern weiterhin viel Kraft und Freude, um mit Ideen die Stadtmitte weiter zu bringen, sagt Oberbürgermeister Jürgen Fried.

Die Mitglieder des BiNS e.V. laden alle Neunkircherinnen und Neunkircher ein, sich an den bestehenden Projekten zu beteiligen oder mit neuen Ideen Schwung ins Quartier zu bringen.

Bürgerinitiative auf einen Blick
tätig seit: 16.01.2007
gegründet: 22.04.2009
Mitglieder: 17
Unterstützer: min. noch mal so viel
Jahresbeitrag: 6 €

Vereinsanschrift:
Ulrike Heckmann
Auf Maien 7
66538 Neunkirchen
E-Mail: ulrikeheckmann(at)aol.com

Treff:
3. Dienstag im Monat
KOMMzentrum, Kleiststraße 30b

Kategorie: Vereine & Ehrenamt

Rechter Inhaltsbereich