Inhaltsbereich

Informationen zum Hochwasserschutz

Überschwemmter Stummplatz, 1930

Durch extreme Hochwasserereignisse können Menschen und Sachgüter in erheblichem Umfang gefährdet oder geschädigt werden. Bedingt wird dies in erster Linie durch die Ansiedlung von Menschen und Sachwerten in gewässernahen Bereichen. Auch in der Kreisstadt Neunkirchen kam es in den vergangenen Jahrzehnten zu solchen Hochwasserereignissen.

Um die Bürgerinnen und Bürger in Sachen Hochwassergefahr an der Blies zu informieren und mögliche Hochwasserschutzmaßnahmen aufzuzeigen, hat die Stadt Neunkirchen den Flyer "Info zum Hochwasserschutz" erstellt. Diesen können Sie in der rechten Spalte herunterladen.


Lebe ich in einem hochwassergefährdeten Gebiet?

Wiebelskirchen, Mai 2013 | Foto: Hiegel

Grundlage für die mögliche Gefährdungseinschätzung sind die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz, die für verschiedene Hochwasserereignisse vorliegen. (Download rechte Spalte)

Hochwassergefahrenkarten: Stellen die mögliche Gefährdung bestimmter Gebiete durch Hochwasserereignisse unterschiedlicher Stärke dar.

Hochwasserrisikokarten: Stellen die Betroffenheit bestimmter Gebiete von Hochwasser im Bezug auf deren Landnutzung (z.B. Wohn-, Gewerbefläche, landwirtschaftlich genutzte Fläche) dar.


Kurt-Schumacher-Brücke, 1993 | Foto: Hiegel

Die Einteilung von Hochwasserereignissen erfolgt anhand der sogenannten "Jährlichkeit". Der Begriff "Jährlichkeit" beschreibt die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten eines Hochwasserereignisses mit der dazugehörigen Abflussmenge.

Beispiel: Das HQ 100 (100-jährliches Hochwasser) entspricht einer Abflussmenge, also einer Hochwasserstärke, die einmal in 100 Jahren eintritt. Dabei handelt es sich um einen statistischen Mittelwert. Ein solches Ereignis kann also z. B. 180 Jahre lang gar nicht und anschließend zweimal innerhalb von 20 Jahren auftreten.

Weitere Erläuterungen zum Kartenmaterial finden Sie unter GeoPortal Saarland.


Wissenswertes und weiterführende Links

Einsatz Wiebelskirchen, 2013 | Foto: Benkert

Die automatische Ansage des Wasserstandes am Pegel Neunkirchen erreichen Sie unter Tel.: 0681/83083020.

Die aktuellen Wasserstände können Sie auch im Teletext des Saarländischen Rundfunks auf Saartext Tafel 165 nachlesen.

Umfangreiche Informationen zu Pegelständen, Warnlagen und Hochwasserprognosen finden Sie auf der Homepage des Hochwassermeldedienstes des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz.

Informationen zu Hochwasserschutzmaßnahmen an Gebäuden erhalten Sie in der "Hochwasserschutzfibel - Objektschutz und bauliche Vorsorge", welche auf der Internetseite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur als Download zur Verfügung steht.


Rechter Inhaltsbereich

Hochwassergefahrenkarten (Blies)

Abschnitt 1
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 2
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 3
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 4
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 5
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 6
HQ 10, HQ 100, HQ 1000


Hochwasserrisikokarten (Blies)

Abschnitt 1
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 2
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 3
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 4
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 5
HQ 10, HQ 100, HQ 1000
Abschnitt 6
HQ 10, HQ 100, HQ 1000


HQ 10 - Hochwasser hoher Eintrittswahrscheinlichkeit
HQ 100 - Hochwasser mittlerer Eintrittswahrscheinlichkeit
HQ 1000 - Hochwasser niedriger Eintrittswahrscheinlichkeit

Das entsprechende Kartenmaterial für die Oster wird in Kürze eingestellt.


Ansprechpartner Stadt

Fragen zur Vorbereitung auf Hochwasserereignisse und zur Verhaltensweise im Gefahrenfall
Feuerwache Neunkirchen
Dominik Kuhn
Tel.: 06821/202-803

Fragen zu Hochwasserschutz-maßnahmen an Gebäuden
Bauamt - Abteilung für Tiefbau (Abwasserwerk)
Jörg Wilhelm
Tel.: 06821/202-628